Design-Wettbewerb von JACK WOLFSKIN mit der AMD

AMD_Entwurf
Wolfness
Aware
Another Color
JW Wolfskin Tech Circle & Box

Out­door und Fashion müs­sen keine Gegen­sätze sein – in Koope­ra­tion mit der Mün­che­ner AMD rief JACK WOLFS­KIN zum ers­ten mal einen Design-Con­test ins Leben. Die Idee: die Ent­wick­lung einer Casual T-Shirt Cap­sule Collec­tion, die zugleich frisch und modern, über­ra­schend und zeit­ge­mäß ist.

Ins­ge­samt 30 Stu­den­ten aus unter­schied­li­chen Stu­di­en­gän­gen setz­ten sich dafür in Teams inten­siv mit der Mar­ken­welt des Out­door-Spe­zia­lis­ten aus­ein­an­der. Zur Aufga­ben­stel­lung gehör­ten unter ande­rem Markt­ana­ly­sen, Fra­gen der Posi­tio­nie­rung und Ermitt­lung von Ziel­grup­pen-Poten­zia­len. Ziel des Pro­jek­tes war die Ent­wick­lung einer Kol­lek­tion von Shirts aus zer­ti­fi­zier­ter Bio-Baum­wolle mit coo­lem Design, wel­che den Life­style-Aspekt - und Fashion-Appeal von JACK WOLFS­KIN neu in Szene setzt. Eine Bran­ding- und Mar­ke­ting-Kam­pa­gne ver­voll­stän­digte das Pro­jekt. Dafür sollte außer­dem ein pro­fes­sio­nel­les Foto- Shoo­ting kon­zi­piert wer­den. Kers­tin Pooth, Direc­tor PR & Coope­ra­ti­ons bei JACK WOLFS­KIN, erklärt: „Wir freuen uns sehr über diese groß­ar­tige Koope­ra­tion und waren unglaub­lich gespannt auf die Ideen der jun­gen Krea­ti­ven."

Letzt­lich fiel die Ent­schei­dung der Fach­jury sogar auf drei Teams, die durch die Kom­bi­na­tion aus Design und Kon­zept über­zeugt haben.

Das Kon­zept „ano­t­her color“ spielt mit der Sym­biose aus Urba­ni­tät und Natur und zieht sich durch die aus­ge­wähl­ten Motive, For­men und Farb­wel­ten. Das „aware“- Design macht auf Regio­nen auf­merk­sam, die mit durch Men­schen ver­ur­sach­ten Umwelt­pro­ble­men zu kämp­fen haben, z.B. Alpen, Ama­zo­nas, Nami­bia. Hin­ter „wolf­ness“ steht der Gedanke des star­ken, wil­den und gleich­zei­tig sehr sozia­len Rudel-Tiers „Wolf“ und sei­nen Cha­rak­ter-Eigen­schaf­ten.

Die aus­ge­zeich­ne­ten Designs wer­den von JACK WOLFS­KIN pro­du­ziert und ab April 2019 im Han­del erhält­lich sein.

Im Früh­jahr 2019 ent­schei­det die JACK WOLFS­KIN Online Com­mu­nity per Abstim­mung über das end­gül­tige Gewin­ner­team. Jedes Mit­glied des Teams erhält die Mög­lich­keit eines Prak­ti­kums in der Pro­dukt­ent­wick­lung des Out­door-Unter­neh­mens, sowie einen Gut­schein im Wert von 1000 Euro.

An der Mün­che­ner AMD sind Prof. Manuel Tür­din­ger (Pro­jekt Kam­pa­gne) und Prof. Hend­ric Wilke ((Audio)Visuelle Kom­mu­ni­ka­tion) sowie Dr. Andrea May­er­ho­fer Lla­nes (Bild­wis­sen­schaft) für die Koope­ra­tion ver­ant­wort­lich. „Die Chance einer neuen Gene­ra­tion von Desi­gner liegt in der Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Bestehen­den zur Schaf­fung von Neuem. Die ange­hen­den Desi­gner sol­len ler­nen umzu­den­ken und anzu­ecken, denn nur so berei­ten wir sie auf die Anfor­de­run­gen der Krea­tiv­wirt­schaft pas­send vor. An JACK WOLFS­KIN gefällt uns die neue und offene sicht­weise in der Zusam­men­ar­beit mit gestal­te­ri­schen Hoch­schu­len“, so Stu­di­en­de­kan Prof. Hend­ric Wilke Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign (B.A.) an der AMD Mün­chen.

Fotos: Jack Wolfs­kin