Eine Film­ti­tel­se­quenz macht neu­gie­rig auf den Film. In ihr wer­den Fra­gen auf­ge­wor­fen, die erst im Film sel­ber beant­wor­tet wer­den. Mit den Mit­teln Bild, Musik, Sound und - für uns beson­ders wich­tig- Gra­fik, Typo­gra­fie und Ani­ma­tion wird Span­nung auf­ge­baut und die Atmo­sphäre des Films audio­vi­su­ell unter­stützt. Dar­über hin­aus zeigt der Film­vor­spann den Titel des Films, nennt die Credits der Schau­spie­ler und Film­crew und ver­bin­det sich dra­ma­tur­gisch mit den ers­ten Bil­dern des Films. Der Film „The Ghost Wri­ter“ von Roman Polan­ski star­tet direkt mit Film­bil­dern. Die Auf­gabe ist es, eine Film­ti­tel­se­quenz mit den Mit­teln Bild, Musik, Sound zu gestal­ten.