An wel­chem Pro­jekt / Job / Event arbei­ten Sie gerade? Erzäh­len Sie uns bitte etwas über Moti­va­tion und Inhalt.
Zur­zeit arbeite ich als Junior Sourcing Buyer bei der IB Com­pany. Dies ist eine Toch­ter­firma von Peek & Clop­pen­burg und umfasst den Eigen­mar­ken­be­reich. Hier bin ich für das Sourcing von den Pro­dukt­grup­pen Strick, Jer­sey und Frei­zeit­hem­den für das Label Chris­tian Berg Men zustän­dig. Zu mei­nen täg­li­chen Auf­ga­ben gehört das Koor­di­nie­ren der Pro­dukt­ent­wick­lungs­pro­zesse. Dazu zählt ins­be­son­dere das Ver­han­deln von Prei­sen, Stück­zah­len und Lie­fer­be­din­gun­gen mit den Lie­fe­ran­ten, die vor­wie­gend in Asien sit­zen. Als Schnitt­stelle zwi­schen den Berei­chen Design, Tech­ni­cal Pro­dukt­ma­nage­ment und Ein­kauf müs­sen die Zeit­pläne im Auge behal­ten und der Beschaf­fungs­pro­zess koor­di­niert wer­den.

Auf wel­che Weise hat das Stu­dium an der AMD Ihnen beim Über­gang in den Job gehol­fen und auf die jet­zige Arbeit vor­be­rei­tet?
Das Stu­dium an der AMD habe ich in Koope­ra­tion mit P&C absol­viert und neben­bei als Trai­nee im Sourcing Buy­ing gear­bei­tet. In bei­den Berei­chen habe ich von den Ein­drü­cken des jeweils ande­ren Berei­ches pro­fi­tie­ren kön­nen. Die Inhalte des Stu­di­ums konnte ich in der Pra­xis direkt anwen­den und sie haben mir ein bes­se­res Ver­ständ­nis für die ver­schie­de­nen Abläufe in einem Mode­un­ter­neh­men ver­mit­telt.

Rück­bli­ckend: Was bedeu­tet das Stu­dium an der AMD für Sie?
Das Stu­dium an der AMD war für mich eine beson­ders krea­tive Zeit. Die ver­schie­de­nen Pro­jekte haben mir gezeigt, wie viel­zei­tig „Mode“ inter­pre­tiert wer­den und wie unter­schied­lich man an die Umset­zung einer Auf­ga­ben­stel­lung her­an­tre­ten kann. Außer­dem bin ich dank­bar dafür, die vie­len inter­es­san­ten und krea­ti­ven Köpfe unter den Dozen­ten und Kom­mi­li­to­nen ken­nen­ge­lernt zu haben.

Gibt es Preise oder Aus­zeich­nun­gen, die Sie nach Ihrem Stu­dium erhal­ten haben?
Nein.

Gibt es etwas, dass Sie jun­gen Stu­die­ren­den gerne mit auf den Weg geben wür­den?
Ver­netzt Euch! Dazu zäh­len neben den Kon­tak­ten die man direkt an der AMD knüpft, auch die Unter­neh­men, die man wäh­rend der Prak­ti­kums­pha­sen ken­nen­ler­nen kann. Netz­wer­ken ist in der heu­ti­gen Zeit und beson­ders in der Krea­tiv­bran­che sehr wich­tig.