An wel­chem Pro­jekt / Job / Event arbei­ten Sie gerade? Erzäh­len Sie uns bitte etwas über Moti­va­tion und Inhalt.
Als Junior Desi­gner bin ich für die Designs der Denims und Caps ver­ant­wort­lich. Bis vor kur­zem habe ich sowohl die Mens­wear als auch die Womans­wear Denim Kol­lek­tio­nen für HUGO erstellt. Auf­grund von ver­schie­de­nen Timings und Dop­pel­ter­mi­nen habe ich die Ver­ant­wor­tung für die Womens­wear abge­ge­ben um mich voll und ganz auf die Mens­wear zu kon­zen­trie­ren. Aktu­ell arbei­ten wir am Fein­schliff der Pre­Fall 19 Kol­lek­tion und begin­nen dem­nächst mit den Designs der Fall/Winter 19. Zusätz­lich arbei­ten wir an zwei wei­te­ren Pro­jek­ten. Bei einem han­delt es sich um digi­tale Ent­wick­lung und 3D Model­len und das zweite Pro­jekt betrifft 2 Events die die­ses Jahr statt­fin­den wer­den.

Auf wel­che Weise hat das Stu­dium an der AMD Ihnen beim Über­gang in den Job gehol­fen und auf die jet­zige Arbeit vor­be­rei­tet?
Durch das Stu­dium an der AMD konnte ich mir ein ers­tes klei­nes Netz­werk auf­bauen, wodurch ich mei­nen letz­ten Vor­ge­setz­ten ken­nen­ge­lernt habe, der mich im Anschluss an mein Stu­dium zu HUGO BOSS geholt hat. Viele der im Stu­dium gelehr­ten Inhalte kann ich in mei­nem heu­ti­gen Job anwen­den, wie der Umgang mit CAD-Design Pro­gram­men, Kol­lek­ti­ons­auf­bau, Mode­il­lus­tra­tio­nen, Schnitt­kon­struk­tion, Fer­ti­gung. Natür­lich muss ich heut­zu­tage keine Schnitte oder Pro­to­ty­pen sel­ber erstel­len, den­noch weiß ich durch die Inhalte der AMD was tech­nisch mög­lich ist und kann in Zusam­men­ar­beit mit Con­cept Design, Pat­tern und Tech­ni­cal Deve­lop­ment in Fit­tings Lösun­gen erar­bei­ten.

Rück­bli­ckend: Was bedeu­tet das Stu­dium an der AMD für Sie?
Für mich bedeu­tet das Stu­dium an der AMD eine sehr gute Aus­bil­dung und krea­tive Frei­heit. Der Sup­port der Dozen­ten erwei­tert den eige­nen Blick um am Ende ein bes­se­res Ergeb­nis zu erzie­len.

Gibt es Preise oder Aus­zeich­nun­gen, die Sie nach Ihrem Stu­dium erhal­ten haben?
Nach mei­nem Stu­dium habe ich keine Preise oder Aus­zeich­nun­gen erhal­ten. Ich habe mich aller­dings auch nicht für Design­wett­be­werbe oder sons­ti­ges bewor­ben.

Gibt es etwas, dass Sie jun­gen Stu­die­ren­den gerne mit auf den Weg geben wür­den?
In Bezug auf die AMD emp­fehle ich den Stu­die­ren­den das kom­plette Ange­bot wahr­zu­neh­men. Bei­spiels­weise bei der Wahl der Work­shops sollte man sich über­le­gen, was einem spä­ter von Vor­teil sein könnte. Man sollte ver­su­chen sich so früh wie mög­lich ein gutes Netz­werk auf­zu­bauen. Prak­ti­sche Erfah­run­gen sind immer von Vor­teil und ich kann jedem raten sich nach Werk­stu­den­ten­stel­len umzu­schauen um erste Erfah­run­gen zu sam­meln und auch Kon­takte inner­halb der Bran­che zu knüp­fen, denn sie ist doch klei­ner als manch einer denkt.