Die Stu­die­rende des 3. Semes­ters Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­signs (B.A.) haben in einer facet­ten­rei­chen Prä­sen­ta­tion acht Kon­zepte für den »POS der Zukunft« im Rah­men eines Wett­be­werbs vor­ge­stellt. Das Pro­jekt unter der Lei­tung von AMD-Mar­ke­ting-Dozen­tin Ute Blech­schmidt hatte die Her­aus­for­de­rung, die raum­grei­fen­den Pro­dukte von Wei­nor, Markt­füh­rer für Son­nen- und Wet­ter­schutz auf der Ter­rasse in Nord­eu­ropa, am Point of Sale platz­spa­rend vor­zu­stel­len und dem Betrach­ter zusätz­lich ein Erleb­nis zu ver­mit­teln.

Die krea­ti­ven Lösungs­vor­schläge haben das Füh­rungs­team von Wei­nor der­ar­tig beein­druckt, dass sie sich ent­schie­den haben, zwei­mal den 1. Preis und zwei­mal den 2. Preis zu ver­ge­ben. Die bei­den Gewin­ne­rin­nen Lou­sia Macie­jew­ski und Miriam Men­ni­cken nut­zen das Medium Vir­tual Rea­lity, um auf gerin­ger Flä­che beim Fach­part­ner die kom­plette Pro­dukt­pa­lette von Wei­nor vor­zu­stel­len und indi­vi­du­ell nach Kun­den­wunsch anzu­pas­sen. Dabei über­zeu­gen die kon­zep­tio­nel­len, tech­ni­schen und gestal­te­ri­schen Aspekte. Die zwei­ten Preise gin­gen an Farina Kie­sow und Begüm Asci.

Syl­via Hen­del, Mar­ke­ting­lei­te­rin Wei­nor, ist begeis­tert: „Die Viel­falt der ein­ge­brach­ten Ideen, die Tiefe der ana­ly­ti­schen Arbeit und das Enga­ge­ment bis zur Prä­sen­ta­tion hat uns sehr beein­druckt. So wären wir wirk­lich für die Zukunft auf­ge­stellt.“ Die Rea­li­sier­bar­keit wird nun intern geprüft.

Pro­jekt­lei­tung: Ute Blech­schmidt