An wel­chem Pro­jekt / Job / Event arbei­ten Sie gerade? Erzäh­len Sie uns bitte etwas über Moti­va­tion und Inhalt.
Seit etwa einem Jahr arbeite ich für Vitra. Zunächst aus­schließ­lich in der pro­jekt­ori­en­tier­ten Bera­tungs­funk­tion für Archi­tek­ten und Desi­gner, jetzt auch in der Ein­rich­tungs­be­ra­tung im gerade eröff­ne­ten vitra store in Ham­burg Otten­sen.
Aber auch immer wie­der für freie Pro­jekte. Vor kur­zem an einer Kon­zep­tion für die museale Neu­aus­rich­tung der denk­mal­ge­schütz­ten Cap San Diego im Ham­bur­ger Hafen.

Auf wel­che Weise hat das Stu­dium an der AMD Ihnen beim Über­gang in den Job gehol­fen und auf die jet­zige Arbeit vor­be­rei­tet?
Bei mir kann man von einem Arbeits­le­ben vor­be­rei­te­tem Netz­werk spre­chen. AMD, berufs­be­zo­gene Frei­be­ruf­lich­keit wäh­rend des Stu­di­ums und die Kon­takte durch mein Sti­pen­dium bei der Fried­rich-Ebert-Stif­tung. Dar­über hin­aus hat das Stu­die­ren Lust auf mehr berei­tet und ich habe noch ein Mas­ter Stu­dium in Aus­stel­lungs­de­sign dran gehan­gen.

Rück­bli­ckend: Was bedeu­tet das Stu­dium an der AMD für Sie?
Stu­die­ren in einer sehr „fami­liä­ren“ Atmo­sphäre. Kleine Grup­pen. Unkom­pli­zier­ter und direk­ter Aus­tausch mit den Leh­ren­den. Pra­xis­nahe Pro­jekte und Koope­ra­tio­nen.

Gibt es Preise oder Aus­zeich­nun­gen, die Sie nach Ihrem Stu­dium erhal­ten haben?
Bis­her nicht.

Gibt es etwas, dass Sie jun­gen Stu­die­ren­den gerne mit auf den Weg geben wür­den?
Sich im Stu­dium Zeit geben und viel­leicht auch mal uni­ferne Pro­jekte und Kol­la­bo­ra­tio­nen ver­fol­gen. Eher auch nicht direkt von der Schul­bank ins Stu­dium ein­stei­gen. Lie­ber vor­her noch mal die Welt ent­de­cken, Prak­tika oder eine „hand­feste" Aus­bil­dung machen.